Kontakt

Für Anfragen rund um das Thema Presse und Öffentlichkeitsarbeit steht Ihnen Britta Freith zur Verfügung unter:
presse@ohlstedt-hilft.de

Plötzlich Zeltplatz: Ein Jahr Flüchtlingshilfe in Ohlstedt - hamburg.de 16.01.2017

Ausstellung von Britta Freith
Rund ein Jahr lang lebten etwa 400 Flüchtlinge in der Erstaufnahme am Ohlstedter Platz.
Die Ohlstedterin Britta Freith stellt im Januar Fotos und Informationen über die ehrenamtliche Arbeit und die Eindrücke der Flüchtlingsunterkunft am Ohlstedter Platz aus. Durch die außergewöhnliche Hilfsbereitschaft und Unterstützung der Anwohner konnten verschiedene Hilfsangebote und Freizeitaktivitäten realisiert werden.
Zum Online Artikel auf hamburg.de
Zum PDF Download

ZEA Ohlstedt wird fristgerecht aufgelöstt - Heimat Echo Ausgabe 22.06.2016

Initiativen und Politik haben sich auf Kompromiss geeinigt, kein weiterer Winter in Zelten
Ohlstedt – Seit August vergangenen Jahres stehen auf dem Ohlstedter Platz Zelte, in den Menschen auf der Flucht vor Terror und Krieg Sicherheit finden sollen. Die Unterkünfte sind zwar regendicht, bei ­Starkregen dringt das Wasser aber von unten ein.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Ohlstedt begleitet Menschen in Not - Heimat Echo Ausgabe 10.02.2016

Rund 140 Ehrenamtliche helfen den Menschen, die in den Zelten leben
Ohlstedt – Seit August leben auf dem Ohlstedter Platz rund 400 Menschen in Zelten. Von Beginn an haben sich ehrenamtliche Helfer gefunden, die hier den Menschen, die vielfach auf sich allein gestellt sind, die deutsche Sprache nicht verstehen und die hiesige Kultur nicht kennen, das Eingewöhnen erleichtern.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Menschlichkeit und Freude - Heimat Echo Ausgabe 10.02.2016

Bei „Lemsahl-hilft“ und Gut Wulksfelde ist gute Laune Trumpf
Lemsahl – Darf und kann man in diesen Tagen als ehrenamtliche Hilfsorganisation für Flüchtlinge eigentlich auch noch Zuversicht und gute Laune haben? Nach all den niederschmetternden Pressemeldungen der letzten Wochen? Die Verantwortlichen im Vorstand von „Lemsahl-hilft e.V.“ und die vielen dort engagierten Helfer meinen „ja“.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Ohlstedt hilft Geflüchteten nachhaltig - Heimat Echo Ausgabe 03.02.2016

Begleitung und Hilfestellung von der Ankunft bis zur Job- und Wohnungssuche
Ohlstedt – Auf dem Ohlstedter Platz leben augenblicklich rund 400 Menschen zusammen. Die beheizten Zelte sind nicht als Dauerzustand gedacht. Bereits im Sommer, kurz nach dem Einzug der Menschen, die in Hamburg Schutz vor Krieg und Terror suchen, fanden sich viele Menschen zusammen, um zu helfen. Schnell entstand eine gut strukturierte Organisation.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

4. Altliga Winter-Cup des Duvenstedter SV

Die Kicker vom Ohlstedter Platz beim 4. Altliga Winter-Cup des Duvenstedter SV
Am 30. Januar 2016 fand auf der DSV-Sportanlage am Puckaffer Weg zum inzwischen 4. Mal der Altliga-Wintercup statt. Neben den Gastgebern vom DSV, dem Titelverteidiger HEBC und den HSV-Senioren war diesmal auch eine Mannschaft aus der Ohlstedter Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge dabei.
Zum Online Artikel des Duvenstedter SV

Große Unterstützung für „Ohlstedt hilft!“ - Heimat Echo Ausgabe 23.12.2015

Gelungenes Weihnachtsfest mit Anwohnern und schutzsuchenden Menschen, viele Spenden und Vereinsgründung
Ohlstedt – Die Welle der Hilfe in Ohlstedt reißt nicht ab: Mitte vergangener Woche wurde spontan ein Weihnachtsfest für die gesamte Bevölkerung – Anwohner und Flüchtlinge – organisiert.
Toolport stellte ein Zelt zur Verfügung, das Gut Wulksfelde spendete Saft, Kinderpunsch, Obst, Kekse und Süßigkeiten und stellte Tische und Bänke zur Verfügung. Übriggebliebenes Ost wurde an die Ahrensburger Tafel weitergereicht. Da alles auf Spendenbasis ausgerichtet war, konnten auch die Menschen aus den Zelten richtig mitfeiern. Sie verfügen kaum oder gar nicht über eigenes Geld.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Weihnachtsmarkt in Ohlstedt - Markt Ausgabe 19.12.2015

Von Bürgern für Bürger–Bewohner und Flüchtlinge laden ein
Ohlstedt (bt). Der Stadtteil Ohlstedt ist in aller Munde: In der vergangenen Woche berichteten wir über die Initiative „Ohlstedt hilft“, die mit dem ersten Hamburger Preis für Flüchtlingshilfe ausgezeichnet wurde. Das ehrenamtliche Engagement der vielen Freiwilligen für die seit Anfang August existierende Erstaufnahme auf dem Ohlstedter Platz wurde mit 10.000 Euro gewürdigt.
Zum PDF Download

Ohlstedt hilft – die professionelle Nachbarschaftsinitiative - Hamburger Abendblatt 12.12.2015

Kinderbetreuung, Kleiderkammer, Deutschkurse und Sportaktivitäten sind nur einige Angebote für die der Verein verantwortlich ist
Obwohl die Flüchtlinge in Zelten leben und das Gelände an Regentagen ziemlich matschig ist, scheint die Zentrale Erstaufnahme (ZEA) Ohlstedter Platz bei den Bewohnern beliebt zu sein. "Kuschel-Camp" nennen es manche. Vielleicht, weil es mitten in einem beschaulichen Einfamilienhausgebiet liegt. Sicher aber auch wegen der vielen Ehrenamtlichen, die sich hier liebevoll um die Flüchtlinge kümmern.
Zum Online Artikel des Hamburger Abendblatts
Zum PDF Download

Ausgezeichnete Initiative - Markt Ausgabe 12.12.2015

„Ohlstedt hilft“ – 10.000 Euro aus dem ersten Hamburger Preis für Flüchtlingshilfe
Wohldorf-Ohlstedt (vm/bt). Als einevonfünfHamburger Flüchtlingsinitiativen ist die Gruppe „Ohlstedt hilft!“ mit dem „Hamburger Preis für Flüchtlingshilfe“ geehrt worden. Der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte und vom „Abendblatt“ und der PSD-Bank ausgelobte Preis wurde erstmals verliehen. Die Ehrenamtlichen, deren Engagement mit 10.000 Euro gewürdigt wurde, setzen sich seit August 2015 für die Neuankömmlinge in der Erstaufnahme auf dem Ohlstedter Platz ein.
Zum PDF Download

Hohes Engagement für Kinder in Ohlstedt - Heimat Echo Ausgabe 11.11.2015

Viele engagierte Ehrenamtliche betreuen Flüchtlingsnachwuchs
Ohlstedt – Seit August stehen auf dem Ohlstedter Platz Zelte für rund 400 Flüchtlinge, betreut von der Initiative „Ohl­stedt hilft“ in Zusammenarbeit mit dem Betreiber der Einrichtung „fördern und wohnen”. Die einwandigen Zelte wurden jetzt gegen doppelwandige Zelte ersetzt, so auch das Zelt, in dem die Kinder betreut werden. Die jetzigen Zelte sind beheizt.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Einkaufen und helfen - Markt Ausgabe 31.10.2015

Verkaufsoffener Charity-Shopping-Sonntag in Duvenstedt
Gemeinsinn wird in Duvenstedt groß geschrieben. Das bezieht sich nicht nur auf die im Stadtteil lebenden Menschen, sondern auch auf den örtlichen Handel. Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags am 8. November von 13 bis 18 Uhr veranstalten zehn Geschäfte zusammen einen „Charity-Shopping-Sonntag“. Motto: „Wir für euch!“ – das heißt zugunsten der jüngst von der Politik ausgezeichneten Flüchtlingsinitiative „Ohlstedt hilft“.
Zum PDF Download

Engagement ist ein Schlüssel zur Integration - Markt Ausgabe 24.10.2015

Bürgergespräch mit vielen Fragen und einigen Antworten
Duvenstedt (vm/bt).DieBürgervereine Duvenstedt/Wohldorf-Ohlstedt, die Vereinigung Duvenstedt und der Heimatbund Lemsahl-Mellingstedt
ziehen beim Thema Flüchtlinge an einem Strang 250 Interessierte folgten ihrer Einladung zum Bürgergespräch, das kürzlich im Max-Kramp-Haus in Duvenstedt stattfand. Auf dem Podium saßen nicht die Vorsitzenden der drei Bürgervereine, sondern Menschen, die sich tagtäglichsowohl ehrenamtlich als auch hauptberuflich mit dem komplexen Thema beschäftigen.Die Politik war bewusst nicht eingeladen.
Zum PDF Download

Helfen macht glücklich - Markt Ausgabe 24.10.2015

Ausgezeichnetes Engagement für Flüchtlinge
Wohldorf-Ohlstedt (vm/bt). Der Regionalausschuss Walddörfer hat zwei Walddörfer Initiativen mit dem Sozialpreis geehrt. Beide engagieren sich in der Flüchtlingshilfe. Zum einen wurde „Ohlstedt hilft“ ausgezeichnet, zum anderen würdigten die Abgeordneten den Verein „Freundeskreis Asyl&Wohnen am Volksdorfer Grenzweg“. Der Preis ist mit jeweils 200 Euro dotiert. „Das ist eine Anerkennung der bisher geleisteten Arbeit und Ansporn für das, was wir alle in den kommenden Jahren umsetzen wollen“, sagte der Bergstedter Stefan Papke, der den Preis zusammen mit Mouna Duve aus Ohlstedt aus den Händen von Anja Quast in der Matthias-Claudius-Kirche entgegennahm.
Zum PDF Download

Auszeit vom Alltag - Markt Ausgabe 17.10.2015

Flüchtlinge und Anwohner lernten sich beim Kinderfest kennen
Wohldorf-Ohlstedt (bt). Vor demWinter werdendieZelte auf dem Ohlstedter Platz nicht mehr abgebrochen. Angesichts der anhaltenden Zuwanderung von Flüchtlingen nach Hamburg wird aus dem zunächst geplanten Provisorium eine dauerhafte Unterkunft, die den dort lebenden Menschen insbesondere in derinzwischen angebrochenen kalten Jahreszeit viel abverlangt. Für eine kurzweilige Auszeit vomAlltag inderZentralen Erstaufnahme sorgte kürzlich die Initiative „Ohlstedt hilft“, die Flüchtlingskindern und ihren Familien am Haselknick einen unbeschwerten Nachmittag bescherte.
Zum PDF Download

Ehrungen nach Bergstedt und Wohldorf-Ohlstedt - Heimat Echo Ausgabe 14.10.2015

Regionalausschuss Walddörfer vergibt den Umwelt- und Sozialpreis an zwei Einrichtungen der Flüchtlingshilfe
Bergstedt/Wohldorf – Die Welle der Flüchtlinge, die vor Krieg, Terror, Verfolgung, Gewalt oder Hunger aus ihrer Heimat fliehen, reißt nicht ab. In den Kommunen, Gemeinden und Städten finden sie Unterstützung.
„Diese Welle der Flüchtlinge trifft bei uns auf eine große Welle der Hilfsbereitschaft. Auch in den Walddörfern, und damit auch in Bergstedt und Wohldorf-Ohlstedt”, so Anja Quast, Vorsitzende des Regionalausschusses Walddörfer.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Erschlossenes Gebiet, aufgeschlossene Nachbarn - Markt Ausgabe 03.10.2015

Unterkunft für knapp 1.000 Flüchtlinge am Fiersbarg – Johanniter werden Betreiber
Lemsahl-Mellingstedt (bt). Aufgrund des anhaltenden Zustroms von Flüchtlingen nach Europa stößt auch die Stadt an ihre Grenzen. „Für eine sorgfältige und ruhige Planung haben wir keine Zeit“, sagte Johanna Westphalen auf der Informationsveranstaltung zur geplanten Unterkunft am Fiersbarg. Die Leiterin des Einwohner-Zentralamtes weiß, wovon sie spricht: „Wir eröffnen eine Einrichtung nach der anderen.“ Da bleibt wenig Zeit, die Bevölkerung zu informieren.
Zum PDF Download

Kindertag am Alsterlauf - Markt Ausgabe 19.09.2015

Ehrenamtliche organisieren Fest „auf dem Haselknick“
Wohldorf-Ohlstedt (vm/bt). Seit mehr als vier Wochen ist die Flüchtlingsunterkunft auf dem Ohlstedter Platz mit Schutzsuchenden aus verschiedenen Ländern dieser Welt belegt. In der aus Erstaufnahmeeinrichtung mit über 400 Plätzen leben auch mehr als 60 Kinder. Für sie organisieren die in der Unterstützerinitiative „Ohlstedt hilft“ zusammengeschlossenen Ehrenamtlichen am Sonntag, 20. September, zum ersten Mal ein Kinderfest auf der Grünflä- che am Alsterwanderweg, die über die Straße Haselknick zu erreichen ist.
Zum PDF Download

Logistik für Zelte am Ohlstedter Platz gesichert - Heimat Echo Ausgabe 26.08.2015

Kleiderkammer nimmt Spenden entgegen, der Freundeskreis organisiert die Flüchtlingshilfe vor Ort
Ohlstedt – Das kleine Zeltdorf auf dem Ohlstedter Platz existiert erst wenige Wochen, inzwischen ist es mit knapp 400 Flüchtlingen belegt.
Die Menschen kommen überwiegend aus Syrien, aber auch aus Afghanistan, Iran, Irak, Eritrea, Somalia, Albanien und Serbien. Die Hilfe für die Flüchtlinge wird nach und nach organisiert. Seit Tagen leistet der Freundeskreis Schwerstarbeit, um den Menschen den Einstieg in ein neues Leben zu erleichtern.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Von Mensch zu Mensch - Markt Ausgabe 22.08.2015

Ehrenamtliche unterstützen Flüchtlinge–Initiative informiert auf Homepage
Ohlstedt (bt). Zwei Wochen nach dem Aufbau des Zeltdorfes für Flüchtlinge am Ohlstedter Platz sind seit Mitte dieser Woche alle Plätze belegt. Die letzten der 400 Neubürger sind am Mittwochabend dieser Woche in ihrem Übergangszuhause angekommen.
Zum PDF Download

Große Hilfewelle in Wohldorf-Ohlstedt - Heimat Echo Ausgabe 19.08.2015

Zahlreiche Menschen wollen Spenden für die Flüchtlinge am Ohlstedter Platz abgeben, es fehlen Stühle und Bänke
Wohldorf-Ohlstedt – Vor einer Woche ist auf dem Ohl­stedter Platz eine kleine Zeltstadt entstanden. Bis zu 420 Menschen sollen dort eine Zuflucht finden.
„Es fehlen noch etwa 80 Flüchtlinge, hier sind inzwischen rund 300”, sagt die ehrenamtlich engagierte Ohlstedterin in dem Zelt mit der Aufschrift „Willkommen“. Immer wieder kommen Passanten vorbei, bieten ihre aktive Mithilfe an und geben Spenden in Form von Textilien oder Spielwaren für Kinder ab. „Die Hilfsbereitschaft ist immens, viele Menschen möchten den Flüchtlingen die erste Zeit in Hamburg ein wenig verschönern”, weiß eine andere ehrenamtliche Helferin, die sich wie alle anderen auch spontan zur Verfügung gestellt hat. Spaziergänger, die mit ihren Kindern am Ohl­stedter Platz vorbeikommen, erkundigen sich, was den Menschen jetzt am meisten fehlt.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download

Rund 420 Neubürger für Wohldorf-Ohlstedt - Heimat Echo Ausgabe 12.08.2015

Bundeswehr errichtet Zeltunterkünfte auf dem Ohlstedter Platz, positive Einstellung bei vielen Ortsansässigen
Wohldorf-Ohlstedt – Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Nordosten Hamburgs: Am Freitag vergangener Woche errichtete die Bundeswehr in Kooperation mit der Behörde für Inneres 44 Zelte für Flüchtlinge auf dem Ohlstedter Platz.
Zum Online Artikel des Heimat Echo
Zum PDF Download